Archiv von HNF

Hier lief einst die Z3

Geschrieben am 12.05.2016 von

Das Geburtshaus des Computers liegt in Berlin-Kreuzberg an der Methfesselstraße 7. Hier führte Konrad Zuse am 12. Mai 1941 den ersten programmgesteuerten Digitalrechner Z3 einer kleinen Gruppe von Experten vor. Das Gebäude fiel dem Bombenkrieg zum Opfer und wurde später nie wieder aufgebaut. Auf einem Luftbild von 1920 kann man es aber noch gut erkennen….

Weiterlesen

Fritze Schlaumeyers Erfindung

Geschrieben am 09.05.2016 von

Am 12. Mai feiern wir den 75. Geburtstag der Z3, des ersten lauffähigen Computers von Konrad Zuse. Zur Einstimmung stellen wir ein noch älteres Werk von ihm vor, eine Bildergeschichte, die er als Schüler in Hoyerswerda schuf. Hier besuchte Zuse von 1923 bis 1928 das Realgymnasium. Die Geschichte hat bereits entfernt mit Informationstechnik zu tun….

Weiterlesen

Sony hat Geburtstag

Geschrieben am 06.05.2016 von

Am 7. Mai 1946 gründeten der Ingenieur Masaru Ibuka und der junge Physiker Akio Morita in Tokio eine kleine Firma für Kommunikationstechnik. 1950 brachte die Tokyo Tsushin Kogyo K. K. das erste Tonbandgerät in Japan heraus. Mit seinen innovativen Produkten stieg die Firma, die seit 1958 den Namen Sony trägt, zum Weltkonzern der Unterhaltungselektronik auf….

Weiterlesen

Wir bauen uns einen Computer

Geschrieben am 03.05.2016 von

Im Mai 1966 begann der amerikanische Journalist Stephen Gray, ein Netz von ganz besonderen Elektronikbastlern zu knüpfen. Seine Amateur Computer Society florierte bis in den Dezember 1976 und brachte schon in den ersten Jahren funktionsfähige Rechner hervor. Die von Stephen Gray getippten Newsletter bieten heute einen faszinierenden Einblick in die Urzeit des privat benutzten Computers….

Weiterlesen

Vom Computer zum Communicator

Geschrieben am 26.04.2016 von

1992 zeigte die IBM auf einer Computermesse in Las Vegas den Angler, eine Kombination aus Handy und Handcomputer. Er kam zwei Jahre später als Simon auf den Markt. 1996 erschien der Communicator 9000 von Nokia, mit dem man im Internet surfen konnte. Mit ihm begann die Karriere des Smartphones, wie wir es kennen und lieben….

Weiterlesen

Daten aus dem Untergrund

Geschrieben am 22.04.2016 von

Am 22. April 1956 endete die wohl spektakulärste Aktion des US-Geheimdienstes CIA und des englischen MI6 in Berlin. Ostdeutsche Techniker und russische Militärs öffneten einen 450 Meter langen Spionagetunnel, der vom amerikanischen in den sowjetischen Sektor führte. Hier hatten CIA und MI6 einen Kabelstrang angezapft. Über elf Monate konnten sie Telefonate abhören und Fernschreiben aufzeichnen….

Weiterlesen

Mythos Megabit

Geschrieben am 18.04.2016 von

Die 1980er-Jahre bescherten uns viele Berichte und Debatten über Spitzen-, Schlüssel-, Hoch- und Zukunftstechnologien und die Fortschritte in der Informatik. Ein wichtiges Thema war dabei die Speichertechnik. Am 18. April 1986 verkündete die Firma IBM die Fertigung und den Einsatz von Chips mit der Kapazität von einem Megabit, was mehr als einer Million Bits entspricht….

Weiterlesen

Eine Reise nach Nixdorf

Geschrieben am 09.04.2016 von

Schaut man auf die Landkarte, dann ragt östlich von Dresden der dreißig Kilometer breite Schluckenauer Zipfel von Böhmen nach Norden und ins benachbarte Sachsen hinein. In ihm liegt das Städtchen Nixdorf, das auf Tschechisch Mikulášovice heißt. Die Vorfahren von Heinz Nixdorf, der am 9. April Geburtstag gehabt hätte, kamen aber wohl aus einem anderen Ort….

Weiterlesen