Archiv von HNF

Ein Bild in einer Minute

Geschrieben am 21.02.2017 von

Vor 70 Jahren begann die Ära der Sofortbildfotografie. Am 21. Februar 1947 führte der amerikanische Erfinder Edwin Land ein Verfahren vor, das sechzig Sekunden nach der Aufnahme das fertige Bild lieferte. Im November 1948 brachte seine Firma, die Polaroid Corporation, die passende Kamera auf den Markt. Die Polaroid-Technik war der analoge Urahn der elektronischen Fotografie….

Weiterlesen

SIRA ruft Rosenholz

Geschrieben am 17.02.2017 von

Seit den 1960er-Jahren benutzte das Ministerium für Staatssicherheit der DDR auch Computer, hauptsächlich für Datenbanken. Zunächst griff man auf ostdeutsche und auf französische Rechner zurück. Später erwarb das MfS Anlagen des Typs Siemens 4004. In den Achtzigern liefen seine Datenbanken auf ESER-Systemen. Nach dem Ende der DDR kamen die Spionage-Dateien SIRA und Rosenholz ans Licht….

Weiterlesen

Die erste Differenzmaschine

Geschrieben am 14.02.2017 von

Eine Differenzmaschine umfasst Addierer und ein Druckwerk. Sie berechnet und druckt mathematische Tafeln. Im 19. Jahrhundert versuchte der Engländer Charles Babbage ohne Erfolg, ein solches Gerät zu konstruieren. Der Bau der ersten Differenzmaschine gelang 1843 dem jungen schwedischen Ingenieur Edvard Scheutz. Der Technikhistoriker Michael Lindgren spürte seine Maschine 1979 im Depot eines Stockholmer Museums auf….

Weiterlesen

Computer im Museum (II)

Geschrieben am 10.02.2017 von

Im Juni 2016 brachten wir im Blog bereits einen Beitrag über größere Museen und Museumsabteilungen zur Geschichte des Computers. Seitdem hat sich in der Branche einiges getan. So wurde im sächsischen Hoyerswerda das Zuse-Computer-Museum oder ZCOM wiedereröffnet. In der zweiten Folge unserer kleinen Museumsreihe berichten wir über historische Sammlungen in acht Universitäten und drei Fachhochschulen….

Weiterlesen

In memoriam John von Neumann

Geschrieben am 07.02.2017 von

Er zählt zu den großen Pionieren der Informatik: der Mathematiker John von Neumann. Geboren wurde er am 28. Dezember 1903 in Budapest. In den 1920er-Jahren arbeitete er in Deutschland, ab 1930 in den USA. Am 8. Februar 1957 starb er in Washington. Er entwickelte die nach ihm benannte Computerarchitektur und einen einflussreichen Digitalrechner, den IAS-Computer….

Weiterlesen

Der Bundestag geht online

Geschrieben am 03.02.2017 von

In den 1990er-Jahren verbreitete sich das World Wide Web über die Erde. Das weckte auch das Interesse deutscher Politiker. 1995 gründete Jörg Tauss, Bundestagsabgeordneter der SPD, einen virtuellen Ortsverein. Auch der SPD-Parteitag konnte damals online verfolgt werden. Im gleichen Jahr startete die Freie Universität Berlin ein Pilotprojekt, bei dem sechs Abgeordnete eine eigene Homepage erhielten….

Weiterlesen

Das ZCOM ist da

Geschrieben am 31.01.2017 von

In jungen Jahren lebte Konrad Zuse in Hoyerswerda. 1995 erhielt er die Ehrenbürgerschaft der Stadt. Sie zeigte damals eine kleine Ausstellung zur Geschichte des Computers. Daraus entstand am Stadtrand ein Museum, das 2013 wieder schloss. Vor wenigen Tagen wurde es größer und schöner an einem neuen Standort wiedereröffnet. Es heißt jetzt Zuse-Computer-Museum oder kurz ZCOM….

Weiterlesen

Der Tag als der Virus kam

Geschrieben am 27.01.2017 von

Anfang März eröffnet das HNF die Sonderausstellung „Selbstbestimmt und sicher in der digitalen Welt“. Sie beleuchtet die Gefahren von schädlicher Software und wie man sich dagegen schützt. Vor 25 Jahren waren die Datennetze noch klein. Es gab es aber schon Schadsoftware, die sich etwa durch Weitergabe von Disketten ausbreitete. Der bekannteste Fall aus jener Zeit…

Weiterlesen