Herzlichen Glückwunsch, YouTube!

Geschrieben am 20.04.2015 von

Zu den runden Geburtstagen im Jahr 2015 zählt auch das Jubiläum der Internetseite YouTube, deren erstes, 19 Sekunden langes Video am 23. April 2005 hochgeladen wurde. Es zeigt Jawed Karim, einen der Gründer, vor den Elefanten des Zoos von San Diego in Kalifornien. Heute gehört YouTube zu den drei meistbesuchten Seiten des World Wide Web.  

“Alright, so here we are in front of the elephants. The cool thing about these guys is that they have really, really, really long trunks, and that’s, that’s cool. And that’s pretty much all there is to say.“ Diese Worte sprach der 26 Jahre alte Jawed Karim in die Kamera seines Freundes Yakov Lapitsky, und im Hintergrund erkennt man zwei Elefanten – „trunks“ sind die Rüssel – bei der Mahlzeit.

Das Video „Ich im Zoo“ wurde im Tierpark der kalifornischen Stadt San Diego aufgenommen und am 23. April 2005 als erster Beitrag überhaupt auf die Internetseite www.youtube.com geladen. Diese existierte seit Mitte Februar, befand sich aber noch im Aufbau. Im Mai 2005 begann eine öffentlich zugängliche Testphase, der offizielle Start der Seite erfolgte am 15. Dezember 2005.

Ihre Gründer waren drei junge Männer, die sich bei der Internet-Bezahlfirma PayPal getroffen hatten: der Amerikaner Chad Hurley, der Chinese Steve Chen und der gebürtige Deutsche Jawed Karim. Sein Vater, der aus Bangladesch stammte, studierte Chemie in der DDR und heiratete eine ostdeutsche Kommilitonin; 1979 kam Jawed in Merseburg zur Welt. 1982 zog die Familie in den Westen. Jawed wuchs im Rheinland auf und erhielt mit zehn seinen ersten Computer, einen gebrauchten Commodore.

1992 siedelten die Karims in die USA über. Im Anschluss an die High School studierte Jawed an der Universität von Illinois, wechselte dann aber zu PayPal. Nach dem YouTube-Start 2005 zog er sich aus dem Tagesgeschäft zurück und studierte weiter; später gründete er eine neue Firma. Als die Seite im November 2006 für 1,65 Milliarden Dollar von Google gekauft wurde, machte ihn sein YouTube-Anteil 64 Millionen Dollar reicher. Hurley und Chen kassierten noch mehr; sie sind ebenfalls ausgeschieden.

Zurzeit hat YouTube eine Milliarde Zuschauer und erhält pro Minute 300 Stunden an neuem Material, wobei natürlich das meiste nur von wenigen Menschen betrachtet wird. YouTube ist die drittgrößte Website der Welt und macht in Europa 17 Prozent aller Internet-Aktivitäten aus (Stand Februar 2015). 2014 betrug der Umsatz der Seite vier Milliarden Dollar, einen Gewinn hat sie der Mutterfirma Google aber noch nicht eingebracht.

Auf eine inhaltliche Analyse des YouTube-Angebots möchten wir angesichts der Fülle verzichten. Das populärste Stück ist jedenfalls mit über 2,3 Milliarden Klicks der „Gangnam Style“ des Sängers Psy aus dem Jahr 2012, das erfolgreichste nichtgesungene Video dürfte „Charlie bit my finger – again“ von 2007 sein, das rund 830 Millionen Aufrufe erzielte. Mit solchen Zahlen können die Beiträge des HNF nicht konkurrieren, aber was nicht ist, kann ja noch werden.

Getrübt wird der YouTube-Genuss in Deutschland durch den jahrelangen Streit zwischen der Website und der Verwertungsgeschaft GEMA, der zur Blockade zahlreicher Clips führte. Allerdings ist YouTube nicht der einzige Filmverleih im Netz, so gibt es noch die Videosparte der Suchmaschine Bing und andere Portale wie Dailymotion, Vimeo, Veoh, MyVideo oder Clipfish. Interessantes findet sich auch auf www.archive.org und im Bundesarchiv, und vergessen wollen wir nicht die Webcam des Zoos von San Diego, die uns die Elefanten und ihre langen Rüssel immer wieder live erleben lässt.

Das Eingangsbild nahm Katsotoshi Seki ein Jahr nach dem YouTube-Video im gleichen Zoo auf (CC BY-SA 3.0).

Tags: , , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code