Tag: Zuse KG

Das ZCOM ist da

Geschrieben am 31.01.2017 von

In jungen Jahren lebte Konrad Zuse in Hoyerswerda. 1995 erhielt er die Ehrenbürgerschaft der Stadt. Sie zeigte damals eine kleine Ausstellung zur Geschichte des Computers. Daraus entstand am Stadtrand ein Museum, das 2013 wieder schloss. Vor wenigen Tagen wurde es größer und schöner an einem neuen Standort wiedereröffnet. Es heißt jetzt Zuse-Computer-Museum oder kurz ZCOM….

Weiterlesen

IBM und der Rest der Welt

Geschrieben am 02.12.2016 von

Vor 120 Jahren, am 3. Dezember 1896 gründete Herman Hollerith in Washington die Tabulating Machine Company. Sie baute die von Hollerith erfundenen Lochkarten-Systeme. Aus ihr entstand die IBM, lange Zeit der wichtigste Computerhersteller der Welt. Welche anderen Unternehmen aus der Anfangszeit der Datenverarbeitung haben bis heute überlebt, und was wurde aus frühen Mini- und Mikrocomputerfirmen?…

Weiterlesen

Memoiren und Visionen

Geschrieben am 21.06.2016 von

Der 22. Juni ist der Geburtstag von Konrad Zuse, der 1910 in Berlin zur Welt kam. Aus diesem Anlass möchten wir seine biographisch-philosophische Schrift „Die Uhr tickt“ vorstellen. Sie entstand 1968, umfasst 300 Seiten und kann im Internet gefunden werden. Der Text zeigt, wie Zuse die Gegenwart sah und was er für die Zukunft erwartete….

Weiterlesen

Warum Konrad Zuse nicht den Nobelpreis bekam

Geschrieben am 18.12.2015 von

Das HNF hat eine besondere Beziehung zu Konrad Zuse, dem vor 20 Jahren verstorbenen Erfinder des Computers. Nach der Eröffnung 1996 erhielt es Kopien und Mikrofilme seiner Schriften, die später online gestellt wurden. Seit 2006 erschließt das Deutsche Museum in München Zuses Nachlass. Material aus seinem Umfeld findet sich außerdem in einem Archiv in Hoyerswerda….

Weiterlesen

Alles Gute zum Geburtstag, Horst Zuse!

Geschrieben am 17.11.2015 von

Am 17. November 1945 wurde Horst Zuse, ältester Sohn des Computerpioniers Konrad Zuse, im Allgäu geboren. Er studierte Elektrotechnik an der TU Berlin, wo er ab 1975 arbeitete, 1985 promovierte und sich 1998 habilitierte. Er lehrte in Berlin und an der Fachhochschule Lausitz in Senftenberg. Sein besonderes Engagement galt und gilt der Geschichte des Computers.  …

Weiterlesen

Konrad Zuse und die Operation Paperclip

Geschrieben am 05.11.2015 von

Im amerikanischen Nationalarchiv liegen 20 Seiten an Dokumenten aus der Zeit von 1949 bis 1954 über Konrad Zuse. Sie berichten über Kontakte und Gespräche mit dem Computerpionier, die ihn zum Umzug in die USA bewegen sollten. Hintergrund war die Operation Paperclip, ein im Jahr 1945 gestartetes Projekt zum Einsatz deutscher Forscher in den Vereinigten Staaten….

Weiterlesen

Die Zuse Z23 läuft wieder

Geschrieben am 13.04.2015 von

Nach langer Restaurierung nahm am 4. März 2015 die Informatik-Sammlung Erlangen (ISER) der Universität Erlangen-Nürnberg mit einem Festkolloquiums ihre Zuse Z23 wieder in Betrieb. Festredner war Horst Zuse, Sohn von Konrad Zuse, dessen Firma den Rechner 1962 an die Uni geliefert hatte. Die Z23 arbeitete dort bis 1976, danach bis 1983 in einem Erlanger Gymnasium….

Weiterlesen