Vom Amstrad zu Schneider

Geschrieben am 08.01.2018 von

Im Juni 1984 kam in England der Amstrad CPC 464 auf den Markt. Der 8-bit-Heimcomputer brachte einen Monitor mit, war von erstaunlicher Qualität und kostete nur 199 Pfund. Hierzulande wurden der 464 und seine Nachfolger von den Schneider Rundfunkwerken verkauft. 1988 bot die Firma den selbst entwickelten Euro PC mit 16 bit und Microsoft-Betriebssystem an….

Weiterlesen

Fasse dich kurz

Geschrieben am 05.01.2018 von

Vor 25 Jahren erschien ein neues Medium: der Short Message Service oder die SMS. Dabei sendet der Besitzer eines Handys eine Botschaft mit maximal 160 Zeichen. Die erste SMS wurde am 3. Dezember 1992 in England verschickt. Sie ging von einem Computer an ein Mobiltelefon. Übermittlungen von Handy zu Handy begannen Ende 1993 in Finnland….

Weiterlesen

Der Computer ist der Kopf

Geschrieben am 02.01.2018 von

1750 erschien der erste Rechenkünstler, der die Fachleute verblüffte. Das war der englische Landarbeiter Jedediah Buxton; er erledigte lange Multiplikationen nur mit der Kraft des Geistes. Der erste deutsche Superrechner war etwa ein Jahrhundert später Zacharias Dase aus Hamburg. Bis heute treten immer wieder Menschen hervor, deren mathematische Kräfte denen von Taschenrechnern und Computern gleichkommen….

Weiterlesen

Das Jahrhundert des Ettore Sottsass

Geschrieben am 29.12.2017 von

Vor 100 Jahren wurde er in Innsbruck geboren, vor zehn Jahren starb er in Mailand: Ettore Sottsass. Der stets melancholische Italiener revolutionierte das Produktdesign und schuf Meilensteine der Industrieform. Für die Büromaschinenfirma Olivetti gestalte er unter anderem den Computer Elea und die Schreibmaschine Valentine. 1983 wirkte er auch bei dem Personal Computer Olivetti M24 mit….

Weiterlesen

Die Geburt des Transistors

Geschrieben am 22.12.2017 von

Transistoren sind überall. Der elektronische Baustein verstärkt Strom und sitzt in den Mikroprozessoren, die Smartphones und Computer antreiben. Er macht unsere digitale Welt erst möglich. Seine Erfinder waren die Physiker William Shockley, Walter Brattain und John Bardeen. Sie arbeiteten in den amerikanischen Bell-Laboratorien. Vor 70 Jahren fand dort die erste hausinterne Vorführung eines Transistors statt….

Weiterlesen

Von ENIAC zu UNIVAC

Geschrieben am 19.12.2017 von

Im Februar 1946 ging in den USA der erste programmierbare Elektronenrechner ENIAC in Dienst; seine Väter waren der Physiker John Mauchly und der Ingenieur John Presper Eckert. Kurz darauf starteten die beiden ein eigenes Unternehmen. Die formale Gründung erfolgte aber erst am 22. Dezember 1947. Der Eckert-Mauchly Computer Corporation war nur eine kurze Lebenszeit beschieden….

Weiterlesen

Der Mann, der in die Zukunft sah

Geschrieben am 15.12.2017 von

Rotierende Raumstationen, Menschen auf fernen Planeten, denkende Computer und außerirdische Intelligenzen. Das stand früher in Science-Fiction-Romanen, aber auch in Sachbüchern über die Zukunft. Ein Meister in beiden Feldern war Arthur C. Clarke. Vor 100 Jahren wurde er in Südengland geboten; er starb 2008 auf Sri Lanka. Clarke zählt auch zu den großen Visionären der Informationstechnik….

Weiterlesen

Bitte lächeln!

Geschrieben am 12.12.2017 von

Am 19. September 1982 wurden die Smileys geboren. Damals schlug der amerikanische Informatiker Scott Fahlman „:-)“ und „:-(“ als Kennzeichen von lustigen und schlechten Nachrichten vor. Von Mailboards sprangen die Symbole in Chats und Mails; schnell vermehrten sie sich. So kam etwa das Ironiegesicht „;-)“ hinzu. In den 1990er-Jahren entstanden in Japan die künstlerischen Emojis….

Weiterlesen