Tag: Nixdorf 820

Computer für den Mittelstand – IBM System/3

Geschrieben am 29.07.2019 von

Am 30. Juli 1969, zehn Tage nach der Mondlandung, stellte die Firma IBM einen kompakten Computer vor, das System/3. Die billigste Version kam für 15.200 Dollar oder 310 Dollar Monatsmiete ins Haus. Das System/3 enthielt von Anfang an integrierte Schaltungen; es benutzte außerdem eine neue kleine Lochkarte. Die Kundschaft erhielt den Rechner ab Januar 1970. …

Weiterlesen

Rechner für die Welt

Geschrieben am 27.09.2018 von

Vor fünfzig Jahren wurde die Nixdorf Computer AG geboren; der Hauptaktionär hieß Heinz Nixdorf. Die NCAG entstand nicht via Neugründung, sondern durch Umbenennen einer anderen Firma, der Wanderer-Werke Köln. Sie waren der Abnehmer elektronischer Recheneinheiten gewesen, die Nixdorfs Labor für Impulstechnik in Paderborn fertigte. 1969 verschwand dieser Name, und es begann der Aufstieg des Computerherstellers….

Weiterlesen

Das ZCOM ist da

Geschrieben am 31.01.2017 von

In jungen Jahren lebte Konrad Zuse in Hoyerswerda. 1995 erhielt er die Ehrenbürgerschaft der Stadt. Sie zeigte damals eine kleine Ausstellung zur Geschichte des Computers. Daraus entstand am Stadtrand ein Museum, das 2013 wieder schloss. Vor wenigen Tagen wurde es größer und schöner an einem neuen Standort wiedereröffnet. Es heißt jetzt Zuse-Computer-Museum oder kurz ZCOM….

Weiterlesen

Magie des Magneten

Geschrieben am 27.12.2016 von

Ob magnetisierbare Bänder, Trommeln, Platten, Kerne, Karten oder Streifen: Magnete prägen die Speichertechnik. Schon 1898 erfand der dänische Ingenieur Valdemar Poulsen ein Gerät, das Sprache auf Draht festhielt. 1935 lief in Deutschland das erste Magnetophon. Nach dem 2. Weltkrieg erhielten Computer digitale Magnetspeicher. In den 1960er-Jahren entwickelte die Firma IBM Magnetkarten und solche mit Magnetstreifen….

Weiterlesen

Der Computer wird persönlich

Geschrieben am 18.02.2016 von

Der vorletzte Beitrag des Blogs behandelte den großen Elektronenrechner ENIAC, der 1946 viel Aufsehen erregte. Drei Jahre später beschrieb der Mathematiker Edmund Berkeley in dem Buch „Giant Brains“ den Relais-Computer Simon. Er war das erste in einer Folge kleinerer Systeme aus den USA und aus Europa, die 1977 zum modernen Personal Computer führten. Im Jahr…

Weiterlesen

Zum 90. Geburtstag von Heinz Nixdorf

Geschrieben am 09.04.2015 von

Am 9. April 1925 wurde in Paderborn Heinz Nixdorf geboren, der spätere Gründer und Leiter des Labors für Impulstechnik und der Nixdorf Computer AG, in den 1980er Jahren viertgrößter Computerhersteller Europas. Er starb am 17. März 1986; zehn Jahre später, am 24. Oktober 1996, eröffnete in der früheren Zentrale seiner Firma das Heinz Nixdorf MuseumsForum….

Weiterlesen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Möglichkeiten zur Deaktivierung von Matomo finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.