Tag: Texas Instruments

Die Geburt des Mikrochips

Geschrieben am 18.01.2019 von

2017 stellten wir die „Treulosen Acht“ vor. So wurden die acht Forscher genannt, die 1957 die Elektronikfirma Fairchild Semiconductor gründeten. Sie saß im kalifonischen Palo Alto und fertigte Anfang 1958 ihr erstes Produkt, einen Silizium-Transistor. Am 23. Januar 1959 skizzierte der technische Direktor Robert Noyce eine elektrische Schaltung mit Silizium. Daraus wurde dann der Mikrochip….

Weiterlesen

Sechzig Jahre integrierte Schaltung

Geschrieben am 11.09.2018 von

Am 12. September 1958 führte der Ingenieur Jack Kilby in der Firma Texas Instruments ein zehn Millimeter langes Schaltelement vor. Es vereinte verschiedene Funktionen in einem Germanium-Kristall. Damit war es die erste integrierte Schaltung. Aus dem bescheidenen Anfang entwickelte sich die wichtigste Innovation der jüngeren Technikgeschichte. Im Jahr 2000 erhielt Kilby den Nobelpreis für Physik….

Weiterlesen

Die Taten der Treulosen Acht

Geschrieben am 19.09.2017 von

Es klingt wie ein Western: die Treulosen Acht. Tatsächlich ist es der Spitzname für eine Gruppe amerikanischer Ingenieure und Forscher. Sie gründeten am 19. September 1957 die Halbleiter-Abteilung der Kamerafirma Fairchild; zuvor arbeiteten sie für William Shockley, der den Transistor erfand. Ihre Produkte prägten die Mikroelektronik, und das Unternehmen wurde zur Keimzelle des Silicon Valley….

Weiterlesen

50 Jahre Taschenrechner

Geschrieben am 21.03.2017 von

Am 29. März 1967 übergab der Ingenieur Jack Kilby seinem Chef, dem Direktor der Elektronikfirma Texas Instruments, den von ihm entwickelten Cal Tech. Er war der erste kleine Rechner für die Grundrechenarten, der mit Mikrochips arbeitete. Die Ergebnisse erschienen auf einem Papierstreifen. 1970 brachte die japanische Firma Canon eine Serienversion des Rechners heraus, den Pocketronic….

Weiterlesen

Der Vater der Computerkristalle

Geschrieben am 19.08.2016 von

Die Grundlage der heutigen Mikroelektronik bildet das chemische Element Silizium. Die Chips in Computern, Handys und Smartphones sind hochreine Silizium-Einkristalle. Sie tragen auf ihrer Oberfläche winzige elektronische Bauteile, die die nötigen Schaltkreise liefern. Die Kristalle werden mit einem Verfahren erzeugt, das der Chemiker und Metallforscher Jan Czochralski vor 100 Jahren in der Firma AEG erfand….

Weiterlesen