Tag: IBM 360

ICT 1301: Man nannte sie „Flossie“

Geschrieben am 07.10.2022 von

In unserer Serie über frühe Transistorrechner gehen wir heute nach England. Im Frühjahr 1962 erhielt die Universität von London die ersten Anlage des Typs ICT 1301; sie kam von der 1959 geschaffenen Firma International Computers and Tabulators. „Flossie“ wog fünf Tonnen und enthielt 7.350 Transistoren. Insgesamt baute der Hersteller ICT vermutlich 150 Rechner des Typs….

Weiterlesen

Steuern, Daten und Computer: DATEV

Geschrieben am 12.02.2021 von

Ab dem 1. Januar 1968 gab es in der Bundesrepublik eine neue Abgabe an das Finanzamt: die Mehrwertsteuer. Sie ersetzte die frühere Umsatzsteuer und erforderte umfangeiche Buchungen. Westdeutsche Steuerberater schufen deshalb schon vorher eine Organisation, die Steuererklärungen mit Hilfe von Computern bearbeitete. Vor 55 Jahren, am 14. Februar 1966, wurde in Nürnberg die DATEV gegründet….

Weiterlesen

Cogar System 4 – klein aber Computer

Geschrieben am 19.01.2021 von

Die ersten Kleincomputer mit Mikroprozessoren kamen 1973 heraus. Schon vorher gab es Rechner beschränkter Größe, die vor allem zur Datenerfassung dienten. Am 18. Januar 1971 stellte der Amerikaner George Cogar das in seiner Firma entwickelte Cogar System 4 vor. Es besaß eine Tastatur, einen Monitor, ein Laufwerk für Magnetbänder sowie Chips zum Speichern von Daten….

Weiterlesen

Gene Amdahl – der Meister der Kompatiblen

Geschrieben am 20.10.2020 von

Was ist besser als ein teurer Computer? Einer, der das gleiche leistet und weniger kostet. Noch besser ist ein Computer, der außerdem die Programme der alten Maschine versteht. Das war die Geschäftsidee von Gene Amdahl. Vor fünfzig Jahren gründete er eine Firma, die zu IBM-Computern kompatible Rechner baute. Er hatte auch Kontakt zu Heinz Nixdorf. …

Weiterlesen

Siemens und die Staatssicherheit

Geschrieben am 09.06.2020 von

Im Februar wurde bekannt, dass die Schweizer Crypto AG jahrelang der CIA und dem BND gehörte. Die Geheimdienste sorgten dafür, dass ihre Chiffriergeräte zu knacken waren. Am Rand wirkte an der Operation auch Siemens mit. 1969 kam der Konzern mit einem anderen Geheimdienst in Kontakt. Ohne es zu wissen, verkaufte Siemens Computer an die Stasi. …

Weiterlesen

Kleine Geschichte des Streaming

Geschrieben am 03.04.2020 von

Früher saßen wir am Radio oder vor dem Fernseher; ab den 1970er-Jahren entwickelte sich das Streaming. 1993 wurden Interviews online übertragen, 1994 waren die Rolling Stones über das Internet zu hören. Am 3. April 1995 führte die Firma Progressive Networks – später hieß sie RealNetworks – den RealAudio Player ein. 1997 folgte die Software RealVideo.  …

Weiterlesen

Bitte ein Byte!

Geschrieben am 28.02.2020 von

Ein Computer besitzt seit Konrad Zuses Z3 fünf Elemente: ein Rechenwerk, ein Steuerwerk, die Ein- und die Ausgabe und den Speicher. Der Platz im Speicher wird mit Bits und Bytes angegeben, auch mit Kilo-, Mega-, Gigabytes und mehr. Die Basiseinheit Byte entspricht acht Bit. Ihr Erfinder war der IBM-Ingenieur Werner Buchholz, der aus Detmold stammte….

Weiterlesen

Heinz Zemanek (1920-2014)

Geschrieben am 31.12.2019 von

In seinem langen Leben schuf er unter anderem kybernetische Automaten, eine formale Sprache zur Definition von Programmiersprachen, eine Ausstellung zur Geschichte der Rechentechnik und den einzigen Computer made in Austria, der den schönen Namen Mailüfterl trug. Geboren wurde Heinz Zemanek am 1. Januar 1920 in Wien. Er gilt als der Vater der Informatik in Österreich….

Weiterlesen