200 Jahre Werner (von) Siemens

Geschrieben am 13.12.2016 von

Am 13. Dezember 1816 wurde in Lenthe bei Hannover Werner Siemens geboren, noch ohne von. 1847 gründete er mit einem Kompagnon die Telegraphen-Bauanstalt von Siemens & Halske in Berlin. Sie fertigte Geräte zur Telegrafie und verlegte nationale und internationale Leitungen. 1866 erfand Siemens seine Dynamomaschine zur Stromerzeugung. So schuf er die Grundlagen für eine Weltfirma….

Weiterlesen

Ältere Interet-User kennen sie sicher noch: die Datenautobahn. In den 1990er-Jahren stand sie für die neue digitale Vernetzung. Der Begriff geht zurück auf die amerikanische Information Superhighway. Diese wurde vor allem vom US-Politiker und späteren Vizepräsidenten Al Gore propagiert. Vor genau 25 Jahren erlangte der von ihm maßgeblich gestaltete „High-Performance Computing Act of 1991“ Gesetzeskraft….

Weiterlesen

Der letzte Robotron-Computer

Geschrieben am 05.12.2016 von

Auch in der DDR liefen kleine Rechner. In den 1980er-Jahren fertigte das Kombinat Robotron Heim- und Personalcomputer an unterschiedlichen Orten. Das Büromaschinenwerk Sömmerda schuf den 16-bit-Computer EC 1834. Nach der Wende in der DDR verschwand Robotron. Das Werk in Sömmerda entwickelte aus dem EC 1834 den Soemtron PC 286. Der allerletzte entstand vor 25 Jahren….

Weiterlesen

IBM und der Rest der Welt

Geschrieben am 02.12.2016 von

Vor 120 Jahren, am 3. Dezember 1896 gründete Herman Hollerith in Washington die Tabulating Machine Company. Sie baute die von Hollerith erfundenen Lochkarten-Systeme. Aus ihr entstand die IBM, lange Zeit der wichtigste Computerhersteller der Welt. Welche anderen Unternehmen aus der Anfangszeit der Datenverarbeitung haben bis heute überlebt, und was wurde aus frühen Mini- und Mikrocomputerfirmen?…

Weiterlesen

Konrad Zuse, Heinz Nixdorf und das Schwundgeld

Geschrieben am 29.11.2016 von

Konrad Zuse erfand den Computer; seine Rechner führten die junge Bundesrepublik ins IT-Zeitalter. Heinz Nixdorf war Pionier der dezentralen Datenverarbeitung; er gründete und leitete die erfolgreichste deutsche Computerfirma. Beide Männer interessierten sich als Studenten für die Lehren von Silvio Gesell. Der Kaufmann, Volkswirtschaftler und Sozialreformer wollte durch „Freigeld“ mit negativen Zinsen eine neue Wirtschaftsordnung schaffen….

Weiterlesen

Der Meister der Hochzahlen

Geschrieben am 25.11.2016 von

Vor 400 Jahren wurde John Wallis geboren. Er studierte an der Universität Cambridge und war zunächst Priester. Von 1649 bis zu seinem Tod 1703 lehrte er Mathematik in Oxford. Wallis gilt als bedeutendster englischer Mathematiker vor Isaac Newton. Wir verdanken ihm die liegende Acht als Symbol des Unendlichen und den Einsatz rationaler Zahlen als Exponenten….

Weiterlesen

Jay W. Forrester (1918-2016)

Geschrieben am 22.11.2016 von

Am 16. November starb im US-Bundesstaat Massachusetts der Ingenieur und Betriebswirtschaftler Jay Forrester. Sein Whirlwind war 1951 der erste Computer, der in Echtzeit rechnete. Der dafür entwickelte Kernspeicher beherrschte mehr als zwei Jahrzehnte die Speichertechnik. Als Management-Professor erfand Forrester die Systemdynamik. Auf seinen Konzepten basierte die Studie „Die Grenzen des Wachstums“, die 1972 Furore machte….

Weiterlesen

Tony Sale und sein Preis

Geschrieben am 17.11.2016 von

2012 lobte die englische Computer Conservation Society den Tony-Sale-Preis aus. Er wird alle zwei Jahre für den Erhalt oder die Rekonstruktion historischer Hard- oder Software verliehen. Erster Preisträger war der deutsche Medientheoretiker David Link. 2014 erhielten ihn das kalifornische Computer History Museum und Professor Raúl Rojas von der FU Berlin. Jetzt war das HNF erfolgreich….

Weiterlesen

Wir nutzen Cookies ausschließlich für Statistikzwecke und zum notwendigen Betrieb der Seite. Wir verwenden Matomo und anonymisieren die IP-Adresse. Cookies werden erst gesetzt, wenn Sie dies akzeptieren. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.